Improvisationskunst oder lieber entspanntes Planen?

Blogpost Improvisationskunst

Muriel Grässli

Die Auswahl an Kommunikationsmitteln, die uns aktuell zur Verfügung stehen, ist ganz schön gross. Und je nach Altersgruppe gestalten sich die Hitlisten der beliebtesten und meistgenutzten Kommunikationsmittel anders. Vor allem bei der Generation Z (geboren nach 2000) kann sich im Ranking schnell etwas verschieben. «Die nächste Plattform ist immer nur einen Klick entfernt» schreibt die Credit Suisse in einem aktuellen Bericht zur Kommunikation und Trends der Generationen Y und Z.

Im Privaten kann das Nutzen von mehreren Kanälen und Plattformen durchaus sinnvoll oder zumindest stemmbar sein, solange man für sich selbst den Überblick behält und weiss, wer wo am besten zu erreichen ist. Als Unternehmen macht es hingegen mehr Sinn, die Optionen gut zu prüfen und sich für eine längerfristige Lösung zu entscheiden. Wechseln ist zwar immer möglich, doch meist mit Kosten und einer mühsamen Eingewöhnungs- und Umstellungsphase verbunden.

Feuerlöschen bei der Planung und die unangenehmen Folgen

Ein Unternehmen, das flexible Mitarbeiter plant, kann schnell mit dem Problem konfrontiert werden, ganz kurzfristig noch einen oder mehrere passende Mitarbeiter finden zu müssen. Alles muss schnell gehen und Improvisation ist gefragt. Ein Telefon hier und eine SMS-Anfrage dort und schon ist jemand gefunden, der mit 30-minütiger Verspätung am Eventdatum an Ort und Stelle den Einsatz leisten kann.

Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, wird sofort die Planung anderer Projekte wieder aufgenommen und dabei völlig vergessen, das Besprochene irgendwo zu notieren. Wahrscheinlich braucht es erneut ein oder zwei Telefonate um Missverständnisse zu klären und erneut geht wertvolle Zeit verloren.

Intelligentes Suchen und Planen mit Staffcloud

In Staffcloud sind verfügbare und richtig qualifizierte Mitarbeiter nach wenigen Klicks gefunden und für den unterbelegten Einsatz eingeladen. Anmerkungen zu flexiblem Arbeitsstart oder -ende werden im gleichen Stream mitgeteilt und die Antworten der potentiellen Mitarbeiter erfolgt über denselben Kanal. Die Einsatzzeit lässt sich auf Mitarbeiterstufe individuell festlegen – auch nach der initialen Projektplanung.

Und ganz neu können dank dem Logbuch alle Aktivitäten (z.B. Mails, freigegebene Arbeitszeiten) zu jedem Projekt, Event oder jeder Funktion gruppiert und überprüft werden. So hilft dieses umfangreiche Modul bei der Überwachung und Rekonstruktion sämtlicher Aktivitäten innerhalb von Staffcloud.

Photo by Daria Nepriakhina

Weitere Beiträge

So wird flexibles Personal nicht zu teuren Lückenfüllern
Arbeitswelt
Die 6 wichtigsten Fragen zur Arbeitszeiterfassung - was bedeutet das Urteil des EuGH?
Arbeitswelt
Was ist die optimale Anzahl Aushilfen für unsere Firma?
Arbeitswelt