Ein Mitarbeiter fährt 3 Wochen in den Urlaub und hat immer am Mittwoch Uni. Wie hilft mir das System, dass er in dieser Zeit nicht unnötig für Jobs angefragt wird?

Staffcloud verfügt standardmässig über einen sogenannten Verfügbarkeits-Kalender. Kann ein Mitarbeiter während einer bestimmten Periode nicht für Sie tätig sein, trägt er diese Abwesenheit in den Kalender ein und wird dann für Jobs in dieser Periode nicht angefragt. Zur Not können Sie die Abwesenheit auch für Ihren Mitarbeiter selbst eintragen.

Können wir Staffcloud auf unsere Bedürfnisse anpassen?

Selbstverständlich! Sie bestimmen, welche Datenfelder Sie von ihren Mitarbeitern benötigen und wir helfen Ihnen dabei, diese Felder korrekt zu konfigurieren. Zudem helfen wir Ihnen bei Schnittstellen und Lohn(Exporten).

Die Zeiten für einen Einsatz haben sich plötzlich geändert. Wie werden unsere Mitarbeiter informiert?

Sobald Sie in der Einsatzplanung die Einsatzzeiten verändern, werden die betroffenen Mitarbeiter automatisch per E-Mail und Push-Nachricht über die Änderungen informiert.

 

Müssen wir kostenpflichtige Onboarding-Leistungen (Setup & Schulung) in Anspruch nehmen?

Ja. Alle neuen Kunden, die Staffcloud abonnieren, müssen einige kostenpflichtige Leistungen in Anspruch nehmen, damit Ihnen der Schritt in die Einsatzplanung von Anfang an gelingt. Aus der Erfahrung wissen wir, dass die ersten Wochen und Monate zentral für die erfolgreiche Einführung von Staffcloud sind. Wir unterstützen Sie bei dieser Einführung sehr eng.

Staffcloud ist mehr als einfach nur die Anwendung einer Reihe von Features, die Ihnen Rekrutierung, Einsatzplanung oder Löhne erleichtern. Es geht darum, Ihre Planungsprozess in Ihrem Unternehmen stark zu optimieren und zu automatisieren. Das lässt sich mithilfe der Schulungsprogramme von Staffcloud und mit unseren Beratern, die Sie persönlich unterstützen, viel besser bewerkstelligen.

Hilft uns Staffcloud, die gesetzlichen Arbeitsvorschriften einzuhalten?

Ja.  Gesetzliche Anforderungen in den Bereichen der Arbeitszeiten und Arbeitsformen stellen Unternehmen immer wieder vor grosse Herausforderungen. Automatische Warnmeldungen stellen die gesetzeskonforme Umsetzung sicher. So können unter anderem kurzfristig Beschäftigte (z.B. 70 Tage im Jahr) oder geringfügig Beschäftige (450 Euro pro Monat) spielend leicht so lange eingesetzt werden, wie erlaubt.

Können wir von überall auf Staffcloud zugreifen?

Ja – von überall, wo Sie eine Internetverbindung haben. Ihre Mitarbeiter können sich mit der Gratis-App (iOS und Android) jederzeit mobil einen Überblick über die angebotenen Einsätze machen und sich darauf bewerben.

Wie werden die Löhne übermittelt?

Staffcloud sammelt alle nötigen Angaben, um eine gesetzeskonforme Lohnabrechnung zu erstellen. Dazu gehören die Arbeitszeit, die Stundenlöhne mit allem was dazugehört, wie z.B. Nachtzuschläge, Kilometergeld, Spesen, Sonderzahlungen und Feiertagszuschläge.
Die gesammelten Daten können Sie dann über eine Schnittstelle oder einen Export (XLS,CSV,JYSON-File) an eine Lohnverarbeitungs-Software übermittelt werden. Ein Vorgang, der nur wenige Minuten dauert.

Können die Löhne je nach Einsatz angepasst werden?

Ja. Jeder Mitarbeiter erhält ein Lohnprofil. Dieses kann jederzeit mit einem anderen Lohnprofil für einen speziellen Einsatz ausgetauscht werden.

Wie hilft uns Staffcloud, neue Mitarbeiter zu rekrutieren?

Ein zweistufiger Bewerbungsprozess hilft Ihnen, den Datenfluss zu steuern. Das Online-Bewerbungsformular gestalten Sie nach Ihren Bedürfnissen und können es in Ihre Website integrieren. Das Bewerbermanagement für Vorstellungsgespräche oder Castings beschleunigt zudem den Einstellungsprozess.

Müssen wir für Starter, Pro oder Enterprise ein Jahr im Voraus zahlen?

Nein, Sie können vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich bezahlen. Verträge für Staffcloud Starter, Pro und Enterprise werden jedoch standardmässig auf einer jährlichen Basis abgeschlossen. Nach unserer Erfahrung haben Kunden, die sich für ein ganzes Jahr zur Benutzung von Staffcloud verpflichten können, langfristig bessere Chancen, erfolgreicher zu werden. Und da Ihr langfristiger Erfolg unser primäres Ziel ist, bemühen wir uns, eine Herangehensweise zu fördern, die diesem Ziel gerecht wird.

Gibt es Strafgebühren, wenn ich unsere Kontingente beim Mitarbeiter-Pool oder den Einsatzstunden überziehe?

Nein, aber die Gebühren für Staffcloud orientieren sich an der Nutzung und dem Wachstum Ihres Unternehmens. Staffcloud hält Sie stets über Ihre Nutzung auf dem Laufenden. Sollten Sie Ihr Kontingent aufgebraucht haben, dann besteht die Möglichkeit, weitere Volumen dazu zu buchen.

Welcher Support wird für Staffcloud geboten?

Für Kunden von Staffcloud ist Support via E-Mail in ihren Abonnementsgebühren enthalten. Die Kundendienst-Mitarbeiter von Staffcloud helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter.

Staffcloud bietet weitergehenden, individuellen Support an. Bitte kontaktieren Sie uns gerne dazu.

Ein Mitarbeiter ist für einen Einsatz nächsten Mittwoch eingeplant. Nun hat er sich aber für ein anderes Projekt angemeldet, das ebenfalls nächsten Mittwoch stattfindet, weil er dort auch arbeiten möchte. Was mache ich jetzt?

Staffcloud warnt Sie, dass der Mitarbeiter bereits woanders eingeteilt ist. Sie können dann entscheiden, für welches Projekt Sie ihn einteilen möchten. Das System lässt auch Mehrmals-Einteilungen zu, warnt Sie aber mit einer Meldung.

Die Mitarbeiter möchten Ihre Verfügbarkeiten anmelden. Wie geht’s?

Staffcloud macht sich einen anderen Ansatz zu nutze. Grundsätzlich geht das System davon aus, dass der Mitarbeiter verfügbar ist. Wenn der Mitarbeiter von Ihnen für einen Job angefragt wird und er Zeit und Lust hat, bewirbt er sich auf diesen Job. Sie können Ihn dann einteilen. Diese Methode erspart mühselige Excel-Listen, in die sich ständig ändernde Verfügbarkeiten eingetragen werden müssen. Staffcloud funktioniert wie ein interner Marktplatz für Jobs. Diese Methode beschleunigt Ihre Einsatzplanung, denn wenn der Job mit genügend Personal bestückt ist, können Sie ihn für weitere Bewerbungen schliessen.
Wer ein, zwei Mal für einen Job zu spät kommt, wird sich künftig schneller um Jobs bemühen.

Welche Arten der Zeiterfassung stellt Staffcloud zur Verfügung?

Staffcloud bietet Ihnen vier Möglichkeiten an, die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter zu erfassen:

  • Check-ins: Ihre Mitarbeiter zücken bei Arbeitsstart, Pause und Arbeitsende ihr Smartphone und scannen einen QR-Code.
  • Live Stamp: Ihre Mitarbeiter übermitteln Ihnen aus der Mitarbeiter App heraus so genannte Zeitstempel (z.B. Start, Pause, Ende). Geo- und Zeitdaten werden übermittelt.
  • Übermittlung von Arbeitsdaten (so genannte Vorschläge) aus der Mitarbeiter App oder vom Desktop.
  • Händische Erfassung: Übertragen Sie die händisch erfassten Arbeitszeiten in Staffcloud.

Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen bestehen?

Die Mindest-Vertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Die Verträge enden nach der Vertragslaufzeit und müssen nicht gekündigt werden. Möchten Sie Mehrjahresverträge mit uns schliessen, dann kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Welche Art der Zeiterfassung eignet sich für unsere Branche am besten?

  • Übermittlung der Arbeitsdaten-Vorschläge: Promotion, NGO, Gesundheitswesen, Detailhandel, Gebäudedienstleister, Security-Firmen
  • Live-Stamps: Promotion, Detailhandel
  • QR-Code-Scannen: Sportarenen, Event Locations, Messen, Hotels, Catering, Gesundheitswesen, Detailhandel

Wie erfahren die Mitarbeiter von neuen Einsätzen?

Sobald Sie einen neuen Job/Einsatz aufschalten, werden die Mitarbeiter über die App und automatisierte E-Mails darüber informiert. Nun können sich die Mitarbeiter auf diese Einsätze

Lässt sich die übermittelte Arbeitszeit des Mitarbeiters nachträglich vom Administrator bearbeiten?

Ja. Unabhängig davon für welche Art der Zeiterfassung Sie sich entscheiden, haben Sie als Administrator immer die letzte Entscheidung in der Hand und können Arbeitszeiten anpassen oder übernehmen. Erst von Ihnen freigegebene Arbeitszeiten können nicht mehr verändert werden. Diese Daten fliessen dann in Ihre Lohnverrechnung ein.

Kann die übermittelte Arbeitszeit nachträglich vom Mitarbeiter bearbeitet werden?

Nein. Sobald der Mitarbeiter die Daten fertig erfasst hat kann er diese bestätigen und übermitteln. Anschliessend ist keine Bearbeitung durch den Mitarbeiter mehr möglich.

Je nach Kundenauftrag und Event eignet sich für uns ein anderes Modul für die Arbeitsdaten-Erfassung. Können wir mehr als ein Modul auswählen?

Ja, Sie können diejenigen Module für Ihre Staffcloud-Lösung auswählen, welche sich für Ihre Branche eignen.

Kann der Mitarbeiter erinnert werden, seine Arbeitszeiten zu erfassen?

Ja, dies geschieht über automatische Mitteilungen. Sie können dies selbst konfigurieren.

Lässt die Zeiterfassung Toleranzen zu, wenn jemand zu früh oder zu spät eincheckt?

Sie konfigurieren selbst, ab wann ein Mitarbeiter ein- und auschecken kann. Sollten Sie auf diese Einstellung verzichten, haben Sie jederzeit die Möglichkeit übermittelte Arbeitszeiten anzupassen.

Wir verfügen bereits über eine elektronische Zeiterfassung. Lässt sich diese mit Staffcloud verbinden?

Ja. Staffcloud verfügt über eine generische Schnittstelle, die den Import von Arbeitsdaten zulässt. Für detaillierte Infos gibt Ihnen unsere Entwicklungsabteilung gerne Auskunft.

Was unterscheidet einen herkömmlichen Schichtenplaner von Staffcloud?

In der Regel werden Schichtenplaner für Festangestellte verwendet. Der Abteilungsleiter (Planer) teilt die Mitarbeiter den einzelnen Schichten zu und teilt dies dann den Mitarbeitern mit. Bei diesem Vorgang kann der Planer davon ausgehen, dass seine Mitarbeiter verfügbar sind.
Ganz anders ist die Ausgangslage bei Kunden, die Staffcloud nutzen. Bei Ihnen wissen die Planer von den meisten Mitarbeitern nicht, ob sie verfügbar sind und ob sie überhaupt qualifiziert sind. Diese völlig unterschiedliche Ausganglage setzt auch eine andere Form der Planung voraus. Bei Staffcloud werden aus einem Pool an Mitarbeitern einige zu Jobs angefragt. Wer Zeit und Lust hat, meldet sich dann auf diesen Job und kann vom Planer eingeteilt werden.

Für wen lohnt sich Staffcloud?

Firmen und Unternehmen, die Mitarbeiter im Stundenlohn beschäftigen und dabei auf einen eigenen Pool zurückgreifen. Das könnten Unternehmen aus den Branchen Personaldienstleistung, Catering, Hotel, Promotion, Stadien, Gesundheitswesen, Reinigung und Unterhalt, Bau, Sicherheit, Flughafen, Fähren oder Call Center sein.

Machen Sie den nächsten Schritt

Staffcloud näher erleben

PDF-Dokumentation

Live-Demo

PDF-Dokumentation

Wünschen Sie noch mehr Informationen zusammengefasst in einem PDF? Dann teilen Sie uns doch Ihre Kontaktdaten mit und wir senden Ihnen eine PDF-Dokumentation automatisch zu.