Arbeiten Sie schon à la Pomodoro?

Arbeitstechnik

Muriel Grässli

Buzzwort: Effizienz

Effizienz ist unbestritten ein gerne und viel verwendetes Wort im privaten wie beruflichen Zusammenhang. Damit sich Karriere, Beziehungen, Haushalt und Freizeit erfolgreich kombinieren lassen, ist eine effiziente Arbeitsweise von grossem Vorteil. Mit der Vorgehensweise der Pomodoro Technik könnte das für Sie zukünftig noch einfacher werden.

Leg die Küchenuhr bereit und los gehts

Die Technik wurde 1980 vom Italiener Francesco Cirillo erfunden und trägt den Namen dank dem (einzigen) Hilfsmittel: der Küchenuhr in Form einer Tomate. Bei der Pomodoro Technik geht es um die optimale und regelmässige Abfolge von Arbeit und Pausen. Nachdem 25 Minuten hochkonzentriert gearbeitet werden, folgen 5 Minuten Pause. Wiederholt man dies noch 3 Mal (total 4 Abschnitte à 25 Minuten), sollte eine längere Pause von 20-30 Minuten gemacht werden. Danach kann man wieder von vorne starten.

Sinnvolle Pausen

Oftmals reichen die ersten 25 Minuten noch nicht aus, um eine Aufgabe abzuschliessen. Sie wissen also genau, wo Sie nach den 5 Minuten Pause weitermachen werden und nutzen die Unterbrechung, um den Kreislauf mit ein paar Schritten und einem Glas Wasser in Schwung zu bringen. Zufrieden mit den Fortschritten, erfrischt und mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen übertragen Sie Elan und Schwung gleich auf ihr Umfeld. Bei körperlicher Tätigkeit kehren Sie das Ganze ganz einfach um und gönnen sich die Pause sitzend mit einem Getränk nach Wahl.

Präsentation à la Pomodoro

Halten Sie eine Schulung oder Präsentation mit anspruchsvollem Inhalt, können Sie das neue Wissen gleich anwenden und gestalten dementsprechend die Präsentation. Zeigen Sie nach ungefähr 25 Minuten ein passendes Standbild, wandern zum Fenster um zu lüften, schenken sich einen Schluck Wasser ein, bewegen die Zuhörer zu einer anderen Wand mit Plakat, formen Gruppen für eine Praxisaufgabe etc. Dadurch gönnen Sie sowohl den Zuhörern wie sich selbst eine Konzentrationspause.

Probieren geht über Studieren

Sie fragen sich, ob dies wirklich was bringt? Probieren Sie es aus und erfahren Sie selbst, wie leicht es ist, für 25 Minuten fokussiert zu bleiben statt für einen undefinierten Zeitraum. In Ihrer ersten Pause könnten Sie sich ja um das Hilfsmittel kümmern. Es gibt ganz ausgefallene Küchenuhren und eine Vielzahl an elektronischen Hilfen:

                                                              ArbeitstechnikPomodoro

Grafik von diesem Blog.

Header-Bild: Shridhar Gupta on Unsplash

Weitere Beiträge

So wird flexibles Personal nicht zu teuren Lückenfüllern
Arbeitswelt
Die 6 wichtigsten Fragen zur Arbeitszeiterfassung - was bedeutet das Urteil des EuGH?
Arbeitswelt
Was ist die optimale Anzahl Aushilfen für unsere Firma?
Arbeitswelt