KSK Stephan Stroh

Personaldienstleister - Winterthur/CH

"Wir sind mit Staffcloud deutlich schneller und wesentlich effektiver."

Wir sind mit Staffcloud deutlich schneller und wesentlich effektiver

KSK Personal
Industrie
Personaldienstleister - Winterthur CH
Grösse Mitarbeiterpool
200
Lieblingsfunktion
Bewerbermanagemnt

Der Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen ist nicht erst seit der Corona-Pandemie ein Thema. Die KSK Personal AG in Winterthur vermittelt Personal an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen – und kann die Nachfrage nicht annähernd befriedigen.
 

 
Täglich kommen bei der KSK Personal AG Anfragen rein, viele Anfragen. Meist für Personal, das noch am gleichen oder spätestens nächsten Tag benötigt wird. In allen Schweizer Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist der Personalmangel schon seit etlichen Jahren groß und der Bedarf an externer Unterstützung entsprechend hoch. Durch Corona hat sich die Situation nur noch weiter zugespitzt, da viele Pflegekräfte wegen dauerhafter Überlastung ihren Beruf aufgegeben haben.


Kurze Reaktionszeit bei Kundenanfragen
 

Für Stephan Stroh, CEO der KSK Personal AG, heißt es im Alltag erst mal möglichst schnell auf die täglichen Anfragen von Spitälern und Pflegeeinrichtungen zu reagieren. Eine kurze Reaktionszeit, das heißt eine schnelle Einsatzplanung, war für Stroh der ausschlaggebende Punkt, sich für Staffcloud zu entscheiden: „Was die kurzfristige, aber auch die langfristige Planung betrifft, unterstützt uns das System hier wirklich exorbitant.“ Die Filterfunktionen ermöglichen eine schnelle und passgenaue Suche unter den im September 2021 knapp 200 erfassten potentiellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.


Wer aus dem Pool ist verfügbar?
 

Für Personaldienstleister im Gesundheitswesen ist Zeit zuweilen sprichwörtlich Geld. Wer auf Kundenanfragen unmittelbar mit verfügbaren Mitarbeitern antworten kann, erhält den Auftrag. Der Verfügbarkeitskalender zeigt unmittelbar an, wer verfügbar ist, so dass dem Kunden eine sehr schnelle Rückmeldung gegeben werden kann. Gleichzeitig erlaubt der Kalender es auch auf Mitarbeiterseite die Verfüg- und Nicht-Verfügbarkeiten leicht und überschaubar einzupflegen. 

Stroh hatte sich schon in seinem vorherigen Unternehmen für die Staffcloud Software stark gemacht und war mit der komfortablen Anwendung und dem Service in der täglichen Praxis vertraut. Als er im April 2021 mit seinem eigenen Unternehmen startete, war deshalb für ihn klar, dass Staffcloud von Anfang an mit an Bord war.


Festangestellte entscheiden sich temporär zu arbeiten


Für seine Branche sieht Stephan Stroh wegen des ansteigenden Personalmangels auch unabhängig von der Pandemie weiter großes Wachstum. „Es gibt deutlich zu wenig Fachkräfte im medizinischen Bereich, besonders in der Intensivmedizin“, beschreibt er die Situation. Daran wird sich absehbar nichts ändern.

Im Gegenteil, der Anteil an fest angestellten Fachkräften sinkt im Schweizer Gesundheitssystem seit Jahren. Viele haben sich entschieden, nur noch temporär zu arbeiten. Allein im ersten halben Jahr seit der Gründung sind bei der KSK Personal schon 20.000 Vermittlungsstunden zusammen gekommen – und in diesen Monaten hat Covid-19 tatsächlich nur eine untergeordnete Rolle gespielt.

Einige arbeiten schon seit vielen Jahren nur noch temporär. Diese Art der Arbeit ist auch deshalb für viele attraktiv geworden, weil man sich unterschiedliche Arbeitgeber genauer anschauen kann und für sich selbst immer wieder ausreichend Erholungsphasen einbauen kann.

Expansionspläne nach Deutschland

 

Die Nachfrage auf Kundenseite kann die KSK Personal mit dem bestehenden Mitarbeiterpool deshalb nicht annähernd befriedigen. Bewerbungen sind also höchst willkommen und können mittels des Staffcloud Bewerbungsformulars, das direkt in die Webseite eingebunden ist, schnell und einfach verarbeitet werden. „Das Onlineformular hilft uns sehr bei der administrativen Arbeit“, sagt Stroh. Es erleichtert die Aufnahme neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Übernahme in die konkrete Einsatzplanung. Eine wichtige Voraussetzung für die Expansion der KSK Personal, die momentan ihren Schwerpunkt noch im Großraum Zürich hat. Für die Westschweiz soll im Kanton Bern der Personalpool deutlich erweitert werden und für das Jahr 2022 ist auch die Expansion nach Deutschland geplant.

 

 

Kostenlose Beratung gewünscht?

Weitere Erfolgsgeschichten

Philip Zentgraf
Success image white
Personaldienstleister - Freiburg/DE
„Wir haben durch Staffcloud vor allen Dingen an Effizienz und Sicherheit gewonnen"
Reto Schubnell
Kanton Thurgau
Krisenstab - Kanton Thurgau
„Wenn’s brennt, tun sich die Kräfte zusammen. Während Corona hatten wir die richtigen Leute im Boot."
Jan Stronczynski
Fahrdienstleister - Bonn
„Wir haben mit Staffcloud auf's richtige Pferd gesetzt."